Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041

Proletarier aller Länder…

Der Abschlusssatz aus dem „Kommunistischen Manifest“ klingt zwar heutzutage ein wenig altbacken, hat aber nichts von seiner Aktualität verloren. Eher im Gegenteil, hat doch die fortschreitende ökonomische Globalisierung („Tendenz zum Weltmarkt“ hieß das bei Marx) zu einer massenhaften, globalen Proletarisierung geführt, und es mehren sich Stimmen, die meinen, man könne nun erstmals von einer „Weltarbeiterklasse“ sprechen. Das ist auch in der kritischen Wissenschaft angekommen. Nachdem im März 2011 erstmalig in Lissabon die Konferenz „Strikes and Social Conflicts“ stattfand (die 817 Seiten starke Dokumentation in Englisch, Portugiesisch und Spanisch findet sich hier als pdf zum Download), hat sich eine gleichnamige wissenschaftliche Assoziation gebildet, die im Juni nun erstmals das wissenschaftliche Journal „Workers of the World“ herausgebracht hat.

Der Titel nimmt nicht nur das Marxsche Zitat wieder auf, sondern auch den Titel des gleichnamigen Buches von Marcel van der Linden, in dem dieser argumentiert, dass die heutigen ArbeiterInnen eben keineswegs nur die von Marx gedachten „freien und gleichen Lohnarbeiter“ sind, sondern sich die Weltarbeiterklasse auch aus SklavInnen, Soloselbstständigen, unbezahlten ReproduktionsarbeiterInnen u.v.a. zusammensetzt, die durchaus eine strukturelle Arbeitermacht inne haben.

Nun gibt es durchaus zahlreiche wissenschaftliche Zeitschriften, die sich dieses Themas annehmen, hervorzuheben ist etwa die Sozial.Geschichte Online. Das besondere an der neuen Online-Zeitschrift ist der Versuch einer internationalen Vernetzung kritischer WissenschaftlerInnen, die dadurch unterstützt wird, dass den AutorInnen die Möglichkeit gegeben wird, in ihren Muttersprachen zu schreiben und die Beiträge für das Magazin übersetzen zu lassen.

In der erste Ausgabe des neuen Journals widmen sich Alice K. Pate und Kevin Murphy den Vorwehen der russischen Revolution, William A. Pelz beschäftigt sich mit den Massenstreiks der deutschen Revolution 1918/19, Michael Seidmann thematisiert die Streikwelle 1968 in Paris und Verity und Meredith Burgmann thematisieren den Beginn sozial bewegter Gewerkschaftsarbeit in den 1970er Jahren in Australien. Richard Roman und Edur Velasco beschreiben gar das Streikgeschehen des gesamten 20. Jahrhunderts für Mexiko.

Aus aktueller und krisenanalytischer Sicht am bedeutsamsten in der ersten Ausgabe ist wohl Anna Koumandararakis Analyse der griechischen Gewerkschaften: Sie verwirft einen staatszentrierten Ansatz zugunsten eines gesellschaftlichen, um so einen neuen Fokus auf die unabhängigen, vom Staat nicht anerkannten Gewerkschaften zu werfen. Der auf ihrer Dissertation basierende Beitrag hilft den Zustand der griechischen Gewerkschaften heute zu verstehen.

Das 139 Seiten starke erste Heft von „Workers of the World“ findet sich als pdf hier zum Download.

Kommentar schreiben:


Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
CAPTCHA

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041