Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041

„Ihr eigener Tahrir-Platz“

Auf die Bedeutung der Fabrikkämpfe in Ägypten wurde bereits in einem anderen Blog-Beitrag hingewiesen. Einblicke in diese Sphäre der ägyptischen Revolte bietet nun auch eine interessante Kurzdokumentation über eine 17tägige Fabrikbesetzung bei Ceramica Cleopatra im Suez. Sie ereignete sich im Rahmen einer Streikwelle Anfang 2012.

Auf labournet.tv heißt es zu dem arabischen Filmchen, das dort etwas modifiziert mit deutschem Untertitel verfügbar ist:

Ceramica Cleopatra exportiert in über 100 Länder und ist eines der erfolgreichsten Unternehmen in Ägypten heute. Der Fabrikbesitzer Mohamed Abul Einein spielte eine Rolle bei den Attacken gegen die Leute auf dem Tahrir-Platz während der Revolution. „Die Arbeiter besetzten die Fabrik, machten sie zu ihrem eigenen Tharir-Platz und setzten so die Revolution fort.“ (Die FilmemacherInnen)

Die Arbeiter erzählen, dass der Unternehmer beste Beziehungen zum Militärrat hat und nicht zahlt, was den Arbeitern zusteht. Sie haben keine Krankenversicherung und es gibt keine Arbeitsschutzmaßnahmen. "Ich war in drei Krankenhäusern in Suez, alle drei haben sich geweigert, mich zu behandeln", erzählt ein Arbeiter, der sich bei der Arbeit verletzt hatte. Der Fabrikbesitzer hatte dem Arbeiter versichert, er würde für die Behandlung aufkommen, die Krankenhäuser glaubten aber nicht daran, dass er die Rechnungen wirklich bezahlen würde. Der Mann musste schließlich für seine Operation selbst bezahlen – im voraus. Wegen der Verletzung wurde sein Lohn um 25% gekürzt.


Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/functions_smarty.inc.php on line 553

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00ba9da/krisenblog/include/plugin_api.inc.php on line 1041